Wie ist das Vorgehen, wenn Sie Ergotherapie benötigen ?

Erste Ansprechpartner sind Ihr/e behandelnde/r Arzt/Ärztin, der (die) bei Therapienotwendigkeit eine Heilmittelverordnung ausstellen kann. In diesem Fall wird die Ergotherapie von den Krankenkassen bezahlt. Erwachsene müssen die gesetzlichen Zuzahlungen leisten.

Vereinbarung eines Ersttermins in unserer Praxis, an dem wir gemeinsam mit Ihnen die Behandlungsziele in Bezug auf die Verordnung festlegen.

Anschließenden erfolgt die ergotherapeutische Befunderhebung mit Hilfe verschiedener Beobachtungs- Befragungs- und Testverfahren .

Ergotherapie kann bei medizinischer Notwendigkeit im Hausbesuch stattfinden, muss aber vom Arzt/Ärztin extra verordnet werden.

Gemeinsame Zielüberprüfung mit Ihnen und Rückmeldung an den/die behandelnden Arzt/Ärztin, der dann auf Basis dieser Informationen über die Weiterführung der Ergotherapie entscheidet.

Genauere Informationen über Behandlungsrichtwerte finden Sie auch in denHeilmittelrichtlinien.