Ergotherapie für Kinder kann sinnvoll sein bei :

Entwicklungsstörungen und Entwicklungsverzögerungen zum Beispiel bei:
  • Problemen der Grobmotorik und der Koordination
  • Schwierigkeiten in der Fein- und Grafomotorik
  • visuellen Wahrnehmungsstörungen, Beeinträchtigungen in der Reizverarbeitung
  • sozialen oder emotionalen Problemen
  • ADS mit oder ohne Hyperaktivität
  • Angststörungen
  • Autismus
  • Cerebralparese
  • geistigen Behinderungen

Behandlungsziele sind z.B.
  • Training alltagsrelevanter Tätigkeiten
  • Verbesserung der Bewegungsabläufe und der Koordination
  • Förderung der kognitiven Fähigkeiten, der Konzentration und Ausdauer
  • Unterstützung bei der Entwicklung besserer sozio-emotionaler Kompetenzen
  • Verbesserung der Integration von Sinneswahrnehmungen

Wichtig ist uns dabei auch die Beratung und Anleitung der Eltern/Bezugspersonen.

<< zurück